Code of Conduct

zurück

PRÄAMBEL

Die Alumo schaut auf eine hundertjährige Firmentradition zurück. Wir verstehen uns als MANUFACTURER OF FINEST SWISS COTTON, als Hersteller erstklassiger, feinster Doppelzwirn-Stoffe für Hemden und Blusen im Luxussegment. Das gute Gefühl, das durch das Tragen unserer Stoffe entsteht, soll die Menschen inspirieren und sie souverän durch den Tag begleiten.
Unsere Kunden schätzen die herausragende Qualität, den exzellenten Service, zuverlässige Arbeit in guter Schweizer Tradition sowie das stetige Streben nach Optimierung und Innovation - selten wie ein Kristall, der inmitten der weltweiten Massenfertigung aufs Hellste strahlt.
Wir haben aber nicht nur höchste Anforderungen an Qualität und Design, sondern auch an uns selbst. Dieser Code of Conduct dokumentiert die Verpflichtung zu unseren Unternehmenswerten für die Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern und für das Miteinander in unserem Betrieb. Vertrauen, Aufrichtigkeit, Respekt und Integrität sind die Grundlage all unseres Handelns. Das gilt nicht nur für unser Verhalten gegenüber Geschäftspartnern und Mitarbeitenden, sondern auch für unseren Umgang mit der Umwelt. Weshalb wir uns ausdrücklich zu nachhaltiger Produktion und nachhaltigen Produkten verpflichten und nach dem «Best in Class» Status für uns und unsere Lieferkette streben. Dieser Code of Conduct soll uns eine Leitlinie für die richtigen Entscheidungen im Betriebsalltag geben.

1. UNTERNEHMENSWERTE

Einhaltung der Gesetze

Für die Alumo AG ist es selbstverständlich, dass wir uns jederzeit an alle geltenden Gesetze halten. Dies gilt für alle Betriebsstandorte.
Dementsprechend sind alle unsere Mitarbeitenden an die lokalen Gesetze und unternehmenseigenen Vorgaben gebunden. Dafür ist es unabdingbar, dass alle Mitarbeitenden die Gesetze und internen Vorgaben, die ihre Arbeit betreffen, kennen.

Aufrichtigkeit, Respekt, Fairness und Integrität

Alle Aktivitäten von Alumo basieren auf den Grundwerten der partnerschaftlichen Zusammenarbeit: Aufrichtigkeit, Respekt, Toleranz, Fairness und Integrität.
Damit gilt die Einhaltung der Menschenrechte gemäss der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen für Alumo als eine Selbstverständlichkeit. Die Würde aller Mitarbeitenden wird jederzeit gewahrt und geschützt. Dementsprechend akzeptieren wir keine Form von Diskriminierung aufgrund von z.B. Geschlecht, Hautfarbe, Ethnie, Religion, Alter, Behinderung, Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft oder politischen Partei, sexueller Orientierung oder Zivilstand. Darüber hinaus ergreifen wir alle erforderlichen Massnahmen, um sicherzustellen, dass wir nicht in Menschenrechtsverstösse verwickelt werden.
Bei Alumo werden alle Mitarbeitenden gleichbehandelt und bekommen Aufgaben zugeteilt, die ihren Fähigkeiten entsprechen. Beförderungen und Bezahlung basieren ausschliesslich auf den Fähigkeiten und der Leistung der Mitarbeitenden. Alumo verpflichtet sich zu gleichen Löhnen für gleiche Arbeit.
Unsere Mitarbeitenden haben ihre Wurzeln in verschiedenen Ländern und Kulturen, weshalb es umso wichtiger ist, dass wir allen Mitarbeitenden mit Offenheit, Respekt und Toleranz begegnen. Daher möchten wir die Diversität unserer Belegschaft nicht als Herausforderung, sondern als Bereicherung verstehen und lassen die daraus entstehende Gedankenvielfalt in unsere Kreativ- und unsere Innovationsprozesse einfliessen.

Management, Verantwortung und Führung

Unsere Führungskräfte leben diese Grundsätze vorbildlich und inspirieren zu deren Einhaltung in der Belegschaft. Sie stellen zudem sicher, dass alle Mitarbeitenden über den Inhalt des Code of Conduct informiert sind.
Darüber hinaus erwarten wir von unseren Führungskräften, dass sie unsere Mitarbeitenden verantwortungsbewusst führen und sie gemäss ihren Stärken, Fähigkeiten und Schwächen fordern und fördern.
Wir bei Alumo glauben an die Wirksamkeit einer offenen Feedback- und Fehlerkultur. Das heisst, dass unsere Führungskräfte offenes, ehrliches und respektvolles Feedback geben und auch Feedback von den Mitarbeitenden hören und ernst nehmen. Diesem offenen Dialog auf Augenhöhe entspringen unsere wertvollsten Güter: Vertrauen und Fortschritt.

2. ETHISCHES GESCHÄFTSGEBAREN

Verantwortungsbewusst, ehrlich und zuverlässig

Wir und unsere Mitarbeitenden agieren grundsätzlich verantwortungsbewusst im Umgang mit den eigenen Betriebsmitteln, als auch im Umgang mit Geschäftspartnern und deren Ressourcen.
Wir pflegen eine ehrliche Kommunikation und zuverlässige Arbeitsweise mit unseren Kunden und Lieferanten.
Wir kaufen ausschliesslich qualitativ hochwertige Materialien ein und liefern nur erstklassige Qualität an unsere Kunden.

Korruption und Bestechlichkeit

Die Grundpfeiler unserer Unternehmensführung sind Ehrlichkeit, Transparenz und Erfolg durch herausragende Qualität und kontinuierliche Innovation. Daher lehnen wir jede Form von Korruption, einschliesslich Erpressung und Bestechung, im eigenen Unternehmen und bei unseren Geschäftspartnern und Lieferanten ab.
Dementsprechend sind bei Alumo und unseren Mitarbeitenden jegliche Beteiligung an korrupten Praktiken und Aktivitäten grundsätzlich untersagt. Dies gilt sowohl für die Annahme als auch für das Anbieten von z.B. Bestechungsgeldern und anderen persönlichen Vorteilen.

Geschenke, Einladungen und Vorteile

Es ist allen Mitarbeitenden untersagt, sich ohne Kenntnis des Arbeitgebers im Zusammenhang mit ihrer dienstlichen Tätigkeit Geschenke, Provisionen oder andere Vorteile irgendwelcher Art direkt oder indirekt versprechen zu lassen, anzunehmen oder diese ihrerseits anzubieten.
Einladungen von Kunden oder Geschäftspartnern und Kleingeschenke in angemessenem Umfang sind im Rahmen einer separaten Regelung der Geschäftsleitung erlaubt.

Freier und fairer Wettbewerb

Alumo bekennt sich ausdrücklich zum freien und fairen Wettbewerb. Wir verpflichten uns zur Einhaltung aller kartellrechtlichen Vorgaben und distanzieren uns von jeglichen wettbewerbsverzerrenden Absprachen, z.B. in Bezug auf Preise, Mengen, Märkte oder Kunden.

3. INFORMATIONEN UND DATEN

Informations- und Wissenstransfer

Wir verpflichten alle unsere Mitarbeitenden dazu einen Beitrag zu einem effizienten und wirkungsvollen Informations- und Wissenstransfer zu leisten. Dies gilt innerhalb von Teams und teamübergreifend.
Es ist untersagt Informationen zu manipulieren, nur selektiv weiterzugeben oder zurückzuhalten, sofern Geheimhaltungsvorgaben oder Datenschutzpflichten diese Regel nicht ausser Kraft setzen.
Wir verpflichten unsere Mitarbeitenden eine systematische Ablage aller betriebsrelevanten Informationen und Daten zu pflegen, um eine nahtlose Auskunftsfähigkeit gegenüber Kunden, Geschäftspartnern und anderen Stakeholdern, gewährleisten zu können.

Geheimhaltung vertraulicher Informationen und Daten

Unsere Mitarbeitenden sind dazu verpflichtet über alle, durch Zugehörigkeit zu Alumo in Erfahrung gebrachten Sachverhalte und Informationen gegenüber Dritten Stillschweigen zu bewahren, diese nicht zu verwerten oder selber zu nutzen. Diese Verpflichtung besteht für die Dauer des Arbeitsverhältnisses und nach dessen Beendigung.
Unter die Schweige- und Geheimhaltungspflicht fallen insbesondere alle Geschäftsbeziehungen, Kundendaten, Vertragsinhalte, Preise und Kalkulationen, Produktionsverfahren, De-signs, Entwicklungen, Versuche und Know-how aller Art, EDV-Organisations- und Programmunterlagen, Anwendungspakete, Dokumente, Zeichnungen, Fotografien, Akten, Korrespondenzen usw., die ausschliesslich als Eigentum von Alumo zu betrachten sind. Diese Verpflichtung bleibt auch dann gültig, wenn die Dokumente etc. von dem Mitarbeitenden selber erstellt wurden. Jegliche Dokumentation oder Vervielfältigung für den ausserbetrieblichen Gebrauch sind ohne explizite schriftliche Erlaubnis von Alumo untersagt.

4. INTERESSENKONFLIKTE

Wir betreiben unser Geschäft basierend auf objektiven Entscheidungen und nicht auf Basis persönlicher Interessen oder Empfindungen. Deshalb sind wir bemüht Konflikte zwischen den Interessen der Alumo und unseren persönlichen Interessen zu vermeiden.
Sollten dennoch Interessenskonflikt entstehen, müssen diese zeitnah und vollumfänglich gegenüber dem Vorgesetzten oder der Geschäftsleitung offengelegt werden. In diesem Fall ziehen sich die Betroffenen aus allen mit dem Konflikt verbundenen Entscheidungsprozessen zurück.

5. RESPEKTVOLLES MITEINANDER

Respektvoller Umgang mit Mitarbeitenden

Es ist uns ein Anliegen, dass in unserem Unternehmen ein Klima des persönlichen Respekts und Vertrauens gewährleistet ist. Der Umgang zwischen Mitarbeitenden und zwischen Mitarbeitenden und ihren Vorgesetzten ist jederzeit respektvoll und wertschätzend.
Daher fördern wir die Chancengleichheit, schützen die Privatsphäre unserer Mitarbeitenden und setzen uns für Meinungsfreiheit und freie Meinungsäusserung ein.
Dabei legen wir grössten Wert auf einen direkten und persönlichen Austausch zwischen Management und Mitarbeitenden.
Um die Unversehrtheit unserer Mitarbeitenden sicherzustellen, sind alle Formen von (sexueller) Belästigung, Nötigung oder verbalen Angriffen untersagt. Einschüchterndes und feindseliges Verhalten sowie beleidigende Äusserungen jeglicher Art werden nicht akzeptiert.

Professioneller Umgang mit Kunden und Lieferanten

In der Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Lieferanten setzen wir auf eine respektvolle, verlässliche und verantwortungsbewusste Geschäftsbeziehung.
Wo immer möglich wählen wir Lieferanten, die die gleichen Grundsätze und Prinzipien wie wir einhalten und wirken darauf ein, dass diese ihre Prozesse kontinuierlich verbessern. Bei unseren Lieferanten legen wir grossen Wert darauf, dass sie STeP by OEKO-TEX zertifiziert sind.

Transparenz

Bei Alumo arbeiten wir kontinuierlich an der Verbesserung unserer Transparenz innerhalb der Lieferkette und sorgen für eine angemessene Kommunikation unserer Geschäftspraktiken an unsere Kunden und weitere Stakeholder.

6. NACHHALTIGKEIT

Nachhaltigkeit geniesst bei uns einen hohen Stellenwert. In der Umsetzung verfolgen wir Nachhaltigkeit entlang der drei übergreifenden Dimensionen: People - Planet - Profit.

People

Anstellungsbedingungen

Die Mitarbeitenden sind die wichtigste Ressource unseres Unternehmens, so dass der Schutz und die Förderung unseres Personals an oberster Stelle stehen.
Die Arbeitsbedingungen sind detailliert in einem Anstellungsreglement festgehalten. Das Anstellungsreglement umfasst die Regelungen für, z.B. Arbeitszeiten, Zeiterfassung, Ferien, und Überstunden etc. Dieses Dokument wird gemeinsam mit dem Arbeitsvertrag an die Mitarbeitenden versandt und gilt als Bestandteil des Arbeitsvertrags.
Eine faire Bezahlung der Arbeit ist für uns zentral. Wir halten mindestens gesetzliche oder gesamtvertragliche Mindestlöhne entsprechend der Vorgaben am Produktionsort ein und zahlen gleiche Löhne für gleiche Arbeit. Jeder Mitarbeitende erhält monatlich eine Lohnabrechnung mit allen Sozialversicherungsbeiträgen und zu leistenden Steuerabzügen.
Alumo fördert Massnahmen zur beruflichen Qualifizierung und Weiterbildung für ihre Mitarbeitenden, damit diese über das bestmögliche Know-how verfügen, Trends verfolgen und setzen und Weiterentwicklungen prägen können.
Wir fordern unsere Mitarbeitenden explizit dazu auf sich an der Gestaltung, Vereinfachung, Effizienz und Wirksamkeit der Betriebsabläufe zu beteiligen und deren Optimierung voranzutreiben. Innovative Ideen und Verbesserungsvorschläge sind jederzeit willkommen.

Arbeitsschutz und Gesundheit

Der Schutz der Gesundheit, sowie die Unfallprävention haben für Alumo oberste Priorität. Wir halten behördliche Vorschriften und Vorgaben durch die Unfallversicherung strikt ein. Die Mitarbeitenden werden bei Eintritt in das Unternehmen über die internen Sicherheitsvorschriften und über die Massnahmen zum Gesundheitsschutz informiert.
Wann immer erforderlich stellt Alumo den Mitarbeitenden angemessene Schutzausrüstung und Schutzbekleidung zur Verfügung. Die Kosten werden vom Unternehmen getragen.
Zusätzlich ist es zentral, dass unsere Mitarbeitenden im Falle, dass sie ein Sicherheitsrisiko feststellen unmittelbar ihren Vor-gesetzten informieren, damit entsprechende Massnahmen eingeleitet werden können.

Einhaltung internationaler Normen

Alumo verpflichtet sich an allen Standorten zur Einhaltung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO):

  • Vereinigungsfreiheit und Recht auf Kollektivverhandlungen
  • Abschaffung der Zwangsarbeit
  • Abschaffung der Kinderarbeit
  • Verbot der Diskriminierung in Beschäftigung und Beruf

Ausserdem verpflichten wir uns zur Einhaltung der UN-Konvention zur Beseitigung jeder Form der Diskriminierung von Frauen.

Planet

Alumo respektiert die Umwelt an allen Geschäftsstandorten und trägt zu deren Schutz bei. Die Umweltauswirkungen durch den Betrieb werden kontinuierlich auf ein Minimum reduziert.
Dies umfasst sowohl einen ressourcenschonenden Betriebsablauf im Sinne eines effizienten Material-, Energie- und Wassereinsatzes, als auch die Vermeidung und Reduzierung der Produktionsabfälle und Treibhausgasemissionen.
Durch umfassende Nachhaltigkeitszertifizierungen lässt Alumo das eigene Engagement und die Verpflichtung zu einer verantwortungsbewussten und ressourcenschonenden Betriebstätigkeit unabhängig bestätigen.
Neben der nachhaltigen Produktion setzen wir zusätzlich auf nachhaltige Produkte, die aus nachhaltigen pflanzlichen und tierischen Fasern, wie z.B. Bio-Baumwolle und Wolle, hergestellt werden. Auch auf der Materialebene wird die Authentizität der Nachhaltigkeitsaussagen durch unabhängige Zertifizierungen bestätigt.

Profit

Wir erachten Nachhaltigkeit und Innovation als Grundpfeiler unserer Wettbewerbsfähigkeit und bauen unseren Erfolg langfristig darauf auf.

7. ANWENDBARKEIT

Der Code of Conduct gilt für alle Mitarbeitenden, alle Exekutivgremien und die Leitung von der Alumo.
Alumo erwartet von allen Geschäftspartnern, Lieferanten und weiteren Stakeholdern, dass diese ihre Geschäftspraktiken in Übereinstimmung mit den Inhalten dieses Code of Conduct gestalten.

8. ANSPRECHPARTNER

Dieser Code of Conduct kann nicht alle schwierigen Situationen, mit denen unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter konfrontiert sein könnten, abbilden. Mit Fragen und Anmerkungen zu diesem Code of Conduct können sich unsere Mitarbeitenden an ihren direkten Vorgesetzten oder an den CEO der alba-Gruppe wenden.

9. REAKTION AUF VERSTÖSSE

Verstösse gegen diesen Code of Conduct sind dem direkten Vorgesetzten zu melden. Besteht ein begründeter Verdacht, dass der direkte Vorgesetzte in einen Verstoss gegen diesen Code of Conduct direkt oder indirekt involviert ist, besteht die Möglichkeit das Anliegen an den nächsthöheren Vorgesetzten, die Personalabteilung oder direkt an die Geschäftsleitung zu adressieren.
Alumo geht allen gemeldeten Verstössen nach und ergreift erforderlichenfalls Massnahmen. Alle vorgebrachten Verstösse gegen diesen Code of Conduct werden vertraulich behandelt.
Je nach Schwere des Verstosses reichen die Sanktionsmöglichkeiten von einer schriftlichen Verwarnung bis zu einer fristlosen Kündigung. Zudem kann ein Verstoss gegen bestimmte Vorgaben dieses Code of Conduct juristische Konsequenzen auslösen.

10. UMSETZUNG CODE OF CONDUCT

Die Alumo AG unternimmt alle angemessenen Anstrengungen, diesen Verhaltenskodex in seiner Geschäftstätigkeit umzusetzen. Wenn Mängel auftreten, ergreifen wir unverzüglich Abhilfemaßnahmen.